Sie haben Fragen?

Rathaus Burscheid, Nebeneingang (Altbau), 1. Etage
Ewald-Sträßer-Weg  2
Frau  Mühlsiegl
Raum 1.46

Mehr Infos

Tel.: 02174 670-410
Fax: 02174 670-111
E-Mail-Anfrage
Fahrplanauskunft


Verwandte Services

Öffentliche Dienste:
Abfalllagerungen auf nicht öffentlichen Grundstücken


Zusätzliche Infos
Bergischer Abfallwirtschaftsverband (BAV)


Rückrufcenter
Allgemeine Fragen oder nichts gefunden?
Melden Sie sich hier und wir rufen Sie gerne zurück.

Wilder Müll

Wo können wilde Müllablagerungen gemeldet werden?

Für wilden Müll im Stadtgebiet und in der Landschaft – jeweils aber nur in frei zugänglichen Bereichen – war bis 2009 die Stadt zuständig. Seit 2010 kooperieren die Stadt Burscheid und der Bergische Abfallwirtschaftsverband (BAV) bei Organisation und Verwaltung der kommunalen Entsorgung in Burscheid. Der BAV ist seitdem Ansprechpartner in allen Angelegenheiten der kommunalen Entsorgung in der Stadt Burscheid. 

Daher ist der BAV auch Ansprechpartner bei wilden Müllablagerungen in frei zugänglichen öffentlichen Bereichen im Stadtgebiet. Bei Ablagerungen an Kreis-, Landes- oder Bundesstraßen außerhalb der Ortsdurchfahrt werden die Straßenmeistereien des Kreistiefbauamtes oder des Landesbetriebes Straßenbau NRW benachrichtigt.

Ansprechpartner beim BAV für wilden Müll in Burscheid:
Herr Rösgen (Tel.: 02263 805-530)
oder die Gebührenfreie Telefonnr. 0800 805 800 5
www.bavweb.de

Anders verhält es sich bei privaten Flächen:

  • Bei Müllablagerungen auf frei zugänglichen privaten Flächen ist die untere Umweltschutzbehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises (umwelt@rbk-online.de) zu kontaktieren.
  • Bei Flächen, die nicht frei zugänglich sind (z.B. wohnlich oder gewerblich genutzte Grundstücke), ist der jeweilige Grundstückseigentümer für die Entsorgung des dort ordnungswidrig abgelagerten Abfalls verantwortlich. Werden von einem Grundstückseigentümer oder einem Nutzungsberechtigten selbst auf dem Privatgrundstück über einen längeren Zeitraum Abfälle gelagert, nimmt die untere Umweltschutzbehöre des Rheinisch-Bergischen Kreises entsprechende Beschwerden/Anzeigen entgegen und prüft jeweils den Sachverhalt.


Letzte Aktualisierung: 01.02.2021

zurück

Seite übersetzen