Sie haben Fragen?

Rathaus Burscheid, Neubau, Dachgeschoss
Höhestraße  7-9
Frau  Niewerth
Raum 3.28

Mehr Infos

Tel.: 02174 670-208
Fax: 02174 670-111
E-Mail-Anfrage
Fahrplanauskunft


Rückrufcenter
Allgemeine Fragen oder nichts gefunden?
Melden Sie sich hier und wir rufen Sie gerne zurück.

Grundsteuer

Die Grundsteuer wird für bebaute und nicht bebaute Grundstücke erhoben.

Das Finanzamt setzt aufgrund des festgestellten Einheitswertes den Grundsteuermessbetrag fest. Die Grundsteuer errechnet sich, indem der Grundsteuermessbetrag mit dem Hebesatz der Stadt vervielfältigt wird.

Die Hebesätze der Stadt Burscheid werden jährlich in der Haushaltssatzung neu festgesetzt.

Aktuell betragen diese für: 

  • land- und forstwirtschaftliche Flächen (Grundsteuer A) 260 v.H. des Grundsteuermessbetrages
  • übrige Flächen(Grundsteuer B) 480 v.H. des Grundsteuermessbetrages 

Eigentumswechsel
Mit dem Verkauf eines Grundstückes erlischt nicht automatisch die Grundsteuerpflicht, da die Grundsteuer eine Jahressteuer ist (§ 9 Grundsteuergesetz). Wird Grundbesitz unterjährig veräußert, erfolgt die Umschreibung durch das Finanzamt regelmäßig zum 01.01. des Folgejahres.

Soll eine unterjährige Umschreibung auf den Erwerber erfolgen, benötigt die Stadt Burscheid hierfür das Einverständnis des bisherigen und des neuen Eigentümers.

Hierfür können Sie nachstehendes Formular (Eigentumswechsel) ausgefüllt beim Fachbereich Finanzmanagement einreichen.




Letzte Aktualisierung: 22.01.2019

zurück

Seite übersetzen